Bluttest auf Allergien

Wenn die Nase ständig rinnt, die Augen tränen und jucken oder Hautausschläge auftreten, bringt ein Bluttest auf Allergien schnell Klarheit. Nur so ist ein rechtzeitiger Therapiebeginn möglich, um die Lebensqualität wiederherzustellen und ein Fortschreiten der Erkrankung zu vermeiden.

Hier erfahren Sie, was eine Allergie ist und wann ein Bluttest auf Allergien sinnvoll ist. Zudem erhalten Sie eine Übersicht, welche allergieauslösenden Stoffe sich bequem zu Hause testen lassen und was die Resultate eines Allergietests bedeuten.

Was ist eine Allergie?

Wenn im Frühling die Bäume blühen, beginnt für viele eine leidvolle Zeit. Verschiedene Pollen sorgen für rinnende, juckende Augen oder Nase sowie Atemwegsbeschwerden. Auch Felltiere oder bestimmte Nahrungsmittel können diese Fehlreaktionen des Immunsystems auslösen.

Bei einer Allergie empfindet das Immunsystem harmlose Substanzen als ernsthafte Bedrohung. Die reizenden Stoffe sind meist Proteine (Eiweiße) in Blütenpollen, Tierspeichel, Lebensmitteln oder auch im Kot der Hausstaubmilbe. Als Reaktion auf diese Allergene sorgt der Körper für eine Histaminausschüttung zur Abwehr des vermeintlichen Feindes.

Allergien treten ziemlich häufig auf: So erkranken knapp 30% Prozent der Deutschen an mindestens einer Allergie im Laufe ihres Lebens; und die Tendenz ist steigend (1). Die meisten leiden am sogenannten Heuschnupfen (14,8%), gefolgt von Asthma bronchiale, Kontaktekzemen und Nahrungsmittelallergien (s. Abbildung). Die Häufigkeit von Allergien in Deutschland (1)

*Quelle: www.rki.de

Was passiert bei einer allergischen Reaktion?

Bei einem Kontakt mit einem allergieauslösenden Stoff (Allergen) produzieren die körpereigenen Immunzellen vermehrt spezifische Antikörper (Immunglobuline E; IgE). Diese binden an den Oberflächen der Mastzellen.

Kommt es zum erneuten Allergenkontakt, schlägt die Mastzelle Alarm und setzt den Botenstoff Histamin frei, um den “Feind” abzuwehren. Das Histamin startet Entzündungsreaktionen, die sich unter anderem durch Niesen, eine rinnende Nase oder lästiges Jucken zeigen.

Mit der Zeit kann ein „Etagenwechsel“ erfolgen, bei dem sich Symptome vom Kopfbereich (Niesen, Augentränen) in die Lunge verlagern und ein allergisches Asthma auslösen. Zudem forciert eine Allergie häufig auch Kreuzallergien auf gewisse Lebensmittel (2).

Wichtig: Auch wenn es harmlos klingt, eine Allergie ist alles andere als banal. Unbehandelt kann sie eine fortschreitende, schwerwiegende chronische Erkrankung sein, die auch tödlich sein kann (3).

Wann ist ein Bluttest auf Allergien sinnvoll?

Wichtig ist es, bei Allergiesymptomen das Allergen so schnell wie möglich zu identifizieren. Nur so können die passenden Maßnahmen ergriffen werden, um die Krankheit aufzuhalten. Bei diesen Symptomen ist ein Bluttest auf Allergien sinnvoll:

  • häufig verstopfte Nase, häufiges Niesen, Niesattacken
  • juckende, brennende, gerötete und/oder tränende Augen
  • juckende Haut, Hautausschläge (Quaddeln)
  • geschwollene Schleimhäute
  • Husten, Atemnot, Asthmaanfälle
  • MĂĽdigkeit, Kopfschmerzen, Durchfall, Halsbrennen

Auch wenn man sich die Anschaffung eines Felltieres überlegt, ist eine vorzeitige Allergieabklärung sinnvoll.

HerstellerProdukt/-linkParameterTestsubstanzDauer
cerascreen®Lebensmittel- ReaktionstestIgE v. 26 LM IgG4* v. 38 LMGeflügel, Fleisch, Fisch, Meeresfrüchte, Milchprodukte, glutenhaltiges/-freies Getreide, Gemüse, Saaten, Leguminosen, Nüsse, Obst1–2 Tage
Lebensmittel- AllergietestIgE v. 38 LMGeflügel, Fleisch, Fisch, Meeresfrüchte, Milchprodukte, Getreide, Gemüse, Saaten, Leguminosen, Nüsse, Obst2–3 Tage
Großer Allergie TestIgE61 Allergene: Baum-/Gräserpollen, Hunde-, Katzen-, Pferdehaare, LM, Hausstaubmilben, Latexwenige Wochen
Katzenallergie TestIgEKatzenallergenewenige Tage
Milch- und Ei-AllergietestIgEKuhmilch, HĂĽhnereiwenige Tage
Hundeallergie TestIgEHundwenige Tage
Hausstauballergie TestIgEHausstaubmilbenwenige Tage
Pollenallergie TestIgEAmbrosia, Bahiagras, Beifuß, Birke, Birkenfeige, Erle, Glaskraut, Gras-Mix, Haselnuss, Hundszahngras, Olive, Pappel, Roggen, Spitzwegerich, Wiesenlieschgras, Zypresse2–3 Werktage
kiwenoUnverträglichkeitstest (nur in Österreich erhältlich)IgG4*Glutenhaltiges/-freies Getreide, Milchprodukte, Ei, Obst, Gemüse, Hülsenfrüchte, Gewürze, Kräuter, Nüsse, Samen, Hefe, Fleisch, Fischca. 14 Tage
LykonFood Allergies TestIgE16 Lebensmittel (Fisch, MeeresfrĂĽchte, FrĂĽchte, GemĂĽse, Getreide, NĂĽsse, Milchprodukte, Eier)wenige Tage
VerisanaNahrungsmittelallergien (IgE) & Ig4-ScreeningIgE v. 26 LM IgG4* v. 40 LMFleisch, GeflĂĽgel, Fisch, MeeresfrĂĽchte, Kuhmilch, Kasein, Soja, Senf, Kartoffel, NĂĽsse, Obst, GemĂĽse, glutenhaltige/-freie Getreide (Weizen, Reis etc.), Hefe, Kaffee, GewĂĽrze14 Tage
Pollenallergie TestIgEAmbrosia, Bahiagras, BeifuĂź, Birke, Birkenfeige, Erle, Glaskraut, Gras-Mix, Haselnuss, Hundszahngras, Olive, Pappel, Roggen, Spitzwegerich, Wiesenlieschgras, Zypresse15 Tage
BiobalanceSelect 10IgG1, IgG2, IgG3, IgG4*10 LM nach Wahl10 Tage
Base 72w. o.72 fixe Lebensmittelw. o.
Select 72w. o.72 Lebensmittel nach Wahlw. o.
Patris Health®Allergie SelbsttestGesamt-IgEunspezifisch10 Minuten
medivereAllergo-Screen® Nahrungsmittel BluttestIgEFisch, Meeresfrüchte, Früchte, Gemüse, Getreide, Milchprodukte, Eier, Nüsse, Samen5–7 Tage

Legende: LM = Lebensmittel, tTG-IgA = Gewebetransglutaminase-IgA, IgE = Immungloblulin E, IgG = Immunglobulin G, DAO = Diaminoxidase.

* Einige Studien weisen darauf hin, dass erhöhte IgG-Antikörper in Verbindung mit Beschwerden stehen und/oder auf Nahrungsmittelunverträglichkeiten hinweisen. Erhöhte IgG-Werte sind jedoch nicht zwingend die Folge einer Unverträglichkeit, sondern können auch als normale Immunantwort auf den Kontakt mit einem Nahrungsmittel gebildet werden und damit klinisch ohne Relevanz sein.

Bluttests auf Allergien: Diese Substanzen klärt man zu Hause ab

Reagiert der Körper auf bestimmte Substanzen, bildet er spezifische IgE-Antikörper, die mit verschiedenen Testverfahren feststellbar sind. Mit den Selbsttests von cerascreen®, Lykon etc. lassen sich Allergene aus diversen Bereichen abklären.

Lebensmittel 

Müdigkeit, Kopfschmerzen, Magen-Darm-Problemen nach dem Essen können auf eine Lebensmittelallergie hinweisen. Auch Halsjucken, -schmerzen sowie Brennen im Mundraum sind typische Symptome.

Lebensmittelallergietests von Anbietern wie cerascreen®, Lykon oder Verisana liefern erste Hinweise auf eine mögliche Nahrungsmittelallergie. Auch Einzeltests auf Milch & Ei  oder Getreide (Weizen und Roggen) sind verfĂĽgbar. Hinweise auf eine Glutenunverträglichkeit liefert beispielsweise der Zöliakie-Selbsttest der NanoRepro AG.

Tierhaare und Co

Wie bereits erwähnt, wird auch vor Anschaffung eines Haustieres ein Bluttest auf Allergien empfohlen. Denn bei vielen Felltieren sorgen Speichelreste auf den Haaren dafür, dass der Körper mit Rötungen, Quaddeln oder Atemwegsproblemen überreagiert. Größere Kombi-Pakete untersuchen außerdem auch Reaktionen auf unerwünschte Hausbewohner wie Hausstaubmilben oder Küchenschaben.

Pollen

Leidet man jedes Jahr zur gleichen Zeit an geschwollenen, tränenden sowie juckenden Augen oder rinnender, juckender Nase, lohnt sich eine Abklärung einer Pollenallergie beispielsweise mit einem Pollentest von Verisana. Denn nur eine rechtzeitige Therapie hilft dabei, die Lebensqualität zurückzugewinnen und ein allergisches Asthma zu vermeiden.

Latex

Latex ist ein omnipräsenter Kunststoff und kommt in vielen Alltagsgegenständen wie Schutzhandschuhen, Spielzeug oder Tauchermasken vor. Mittlerweile sind 15 Latexallergene identifiziert, auf die etwa 2% der Deutsche mit Hautrötungen, Quaddelbildung, Augenreizungen und Atemproblemen reagieren (4, 5).

Auch Kombipakete stehen zur Allergieaustestung zur Verfügung. So klärt beispielsweise der Große Allergietest von cerascreen® neben Latex auch zahlreiche Nahrungsmittel sowie Tierhaare und Pollen ab.

Wann spricht der Bluttest fĂĽr eine Allergie?

Ist das Ergebnis des Bluttests negativ, reagiert das Immunsystem nicht auf die getestete(n) Substanz(en) und etwaige Beschwerde oder Symptome haben wahrscheinlich andere Ursachen. Ist das Ergebnis positiv, wurden IgE-Antikörper für das gesuchte Allergen im Blut gefunden. Das heißt, der Körper ist auf diesen Stoff sensibilisiert.

Diese Sensibilisierung ist allerdings nur dann eine Allergie, wenn auch typische allergische Symptome („klinisches Bild“) auftreten. Daher ist es wichtig, ein positives Testergebnis mit einem Arzt zu besprechen. Nur Ärzte stellen eine endgültige Diagnose und gestalten die bestmögliche Therapie gegen die Allergie.

Bis zur ärztlichen Abklärung empfiehlt es sich, sich an die mitgelieferten Empfehlungen des Testanbieters zu halten und den Kontakt mit der allergieauslösenden Substanz so gut es geht zu vermeiden.

Fazit

Fast ein Drittel aller Deutschen leidet im Laufe des Lebens an mindestens einer Allergie – und dadurch an eingeschränkter Lebensqualität. Mit Bluttests auf Allergien bieten diverse Hersteller eine bequeme und rasche Allergieabklärung von zu Hause aus an. Nach einigen Minuten bis wenigen Tagen ist das Testresultat verfügbar und eine etwaige notwendige Therapie kann rasch begonnen werden.

FAQ

Wann lohnt sich ein Bluttest auf Allergien?

Eine Allergie kann die Lebensqualität immens beeinträchtigen. Bei Tierhaaren und Pollen besteht außerdem das Risiko, ein allergisches Asthma zu entwickeln. Daher ist eine frühe Abklärung für eine rechtzeitige Behandlung wichtig.

Welche Allergien kann man mit einem Bluttest zu Hause bestimmen?

Mit den Bluttests für zu Hause ist die Verträglichkeit verschiedenster Substanzen bestimmbar. Darunter fallen Lebensmittel (z. B. Sellerie, Karotte, Nüsse), verschiedene Pollen (z. B. Gräser, Frühblüher), Tierhaare (Pferd, Katze, Hund etc.), Hausstaubmilben oder auch Latex.

Welche Blutwerte deuten auf eine Allergie hin?

Liegt eine Allergie vor, ist der Gesamtwert der Immunglobuline E erhöht. Zudem finden sich spezifische IgE-Antikörper gegen bestimmte Substanzen wie Gräser, Tierhaare etc. im Blut.

Welche Symptome zeigt eine Allergie?

Die häufigsten Allergiesymptome sind Husten und andere Atembeschwerden (bis hin zu Asthma), Schnupfen, Niesen, rinnende, juckende und tränende Augen, Hautausschläge und lokale Schwellungen. Diese treten meist kurz nach dem Allergenkontakt auf.

Kommentar schreiben

Warum wir anders sind

Ăśber Odem

Auf die Expertise von Odem vertrauen Krankenhausverbünde, Konzerne, medizinische Einrichtungen sowie Apotheken aus mittlerweile über 10 europäischen Ländern. Als 100%iger Direktimporteur für medizinische Produkte ist eine Expertise im Bereich regulatorischer- und fachspezifischer Fragen essentiell, die auf den europäischen Kernmarkt zugeschnitten ist. Mit einem Expertennetzwerk aus Medizinern, Apotheken und Juristen im medizinischen und regulatorischen Bereich stehen wir Ihnen zur Verfügung und informieren sie über Marktveränderungen, Innovationen sowie bei fachspezifischen Rückfragen.

Post teilen
Die neuesten Branchennachrichten, Informationen, Technologien und Ressourcen auf einem Blick.
Bluttest - 4 Min. Lesezeit

Bluttest auf Corona

Corona (COVID-19) ist eine vom SARS-CoV-2-Virus ausgelöste Infektionskrankheit. Weil die Infektion häufig ohne Symptome verläuft, ist die Ansteckungsgefahr hoch. In …

HIV-Bluttest
Bluttest - 7 Min. Lesezeit

HIV-Bluttests

HIV ist eine ernst zu nehmende Infektion, die nicht behandelt zu AIDS fĂĽhren kann. Obwohl die Erkrankung unheilbar ist, ist …

Bluttest - 5 Min. Lesezeit

Hormon-Bluttest

Hormone sind körpereigene SignalmolekĂĽle, die verschiedenste Körperfunktionen regulieren. Bei einem Mangel oder Ăśberschuss gerät der Körper aus dem Gleichgewicht, was …